MacLeods in Dunvegan

0 Comments

Der Campground MacLeods in Dunvegan

Das Abenteuer geht weiter. Nach einer entspannten Nacht auf dem Lynwood Harbour Campground ging es am Sonntag dann weiter nach Cape Breton. Es war wie immer ein überwältigendes Gefühl, auf die Insel zu fahren. Unser Ziel war der MacLeods Campground in Dunvegan. Das ist rund 10 Kilometer nördlich von Inverness, gelegen direkt am Strand, der ausschließlich durch die Gäste des Platzes genutzt wird.

Leider hatte sich das Wetter nicht wirklich gebessert und so kamen wir bei sehr stürmischen Winden nur sehr gemächlich voran. Aber schlussendlich bogen wir hinter Inverness auf den Weg zum MacLeods Campground ein. Der Blick über das Meer machte uns sprachlos.

Der unbeschreibliche Blick über das Meer

Nach einigen Augenblicken hatten wir dann auch unseren Stellplatz bekommen und konnten uns einrichten. Mittlerweile ging auch das Trimmen des Trailers auf dem Campground immer besser und schon machten wir uns auf den Weg, den Strand zu erkunden. Dieser liegt in traumhafter Westlage mit Blick auf die vorgelagerte Insel.

Der Strand am MacLeods Campground

Der Strand hat jeden Tag ein anderes Aussehen. Bedingt zum Einen durch die Gezeiten, aber auch durch die Lage und den Zufluss von Wasser aus den Bergen. Besonders für Kinder ist der geschützte Teil eher wie ein Planschbecken als das Meer. Sofern das Wetter es zuließ, konnten sich unsere beiden Jungs stundenlang darin beschäftigen, Sandburgen bauen oder einfach Steine in einen Damm verwandeln.

Auch uns Erwachsene hat der Strand in seinen Bann gezogen. Es ist hier einfach einfach, stundenlang spazieren zu gehen oder justden Blick über das Wasser und die Wellen schweifen zu lassen.

Die Annehmlichkeiten des MacLeod Campgrounds in Dunvegan

Wie beschrieben liegt der Campground in einer unvergleichlichen Umgebung. Er ist über verschiedene Ebenen gelegen und bietet von vielen Stellplätzen aus einen herrlichen Blick über die Berge auf der einen Seite und das Meer auf der anderen Seite.

Aber auch sonst hat er einiges zu bieten. So verfügt er über einen Spielplatz, eine Recreation Hall, einen, zugegebenermaßen sehr kleinen Shop und man kann auch Feuerholz für sein Campfire erwerben. Alles in Allem ist es ein Platz, um herrlich zu entspannen, aber auch Tagesausflüge in den Cape Breton Highland Park zu machen oder weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Hier noch ein paar Tipps, was man gesehen haben sollte:

Die Glenora Distillery liegt umgeben von Wäldern zwischen Inverness und Mabou. Hier kann man bei einer Führung alles über die Whiskey-Herstellung auf Cape Breton erfahren.

Der Inverness-Beach ist bekannt für sein Sea-Glass. Mit etwas Glück kann man mit einer ganzen Handvoll davon nach Hause gehen oder sich vor Ort gar ein Armband oder eine Kette machen lassen. Aber auch zum Baden oder Spazierengehen ist dieser Teil der Küste perfekt geeignet.

Categories:

Please leave a message for the lighthouse owner

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: